Das Projekt

Auf einem 4,7 Hektar großen Grundstück zwischen Grunewald und Kurfürstendamm entsteht das moderne, familienfreundliche Maximilians Quartier, das nach seiner Vollendung über ca. 973 Eigentums- und Mietwohnungen verfügen wird. Hier treffen Vergangenheit und Zukunft der Berliner Wohnkultur auf einzigartige Weise aufeinander. Bei der Architektur standen die klassisch-eleganten Wohnhöfe der späten wilhelminischen Kaiserzeit Pate. Lernen Sie also ein außergewöhnliches Wohnprojekt kennen, in dem Ruhe und Großstadtflair keine Gegensätze sind.

Architektur:
Nöfer Gesellschaft von Architekten mbH, Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht, léonwohlhage Gesellschaft von Architekten mbH, Modersohn und Freiesleben
Wohnfläche:
inkl. Gewerbefläche ca. 67.500 m²
Wohneinheiten:
ca. 973 inklusive 65 mietpreisgebundene Wohnungen im Sinne der Wohnungs­bauförderungs­bestimmungen

Die Lage

Das Maximilians Quartier mit seinen 973 Wohnungen liegt in Schmargendorf, einem alten und sehr schönen Ortsteil im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Schmargendorf hat sich seine ruhige, klein-städtische Atmosphäre bewahrt. Direkt im Zentrum, entlang der Schmargendorfer Breiten Straße, befinden sich viele seit Jahren etablierte Einzelhandelsgeschäfte. Sie harmonieren hervorragend mit neuen, stylischen Shops wie dem „Hofladen im Kiez“ am Kolberger Platz, auf den mittwochs und samstags der Wochenmarkt einlädt. Auch die wichtigsten Sozial- und Verwaltungseinrichtungen sind hier zu finden. Über den S- und U-Bahnhof Heidelberger Platz besteht eine hervorragende Nahverkehrsanbindung. Außerdem macht eine Reihe von Buslinien hier Station. Wer mit dem Auto unterwegs ist, erreicht im Handumdrehen die Anschlussstellen zur Stadtautobahn A 100. Fazit: die Mischung aus Ruhe und Geschäftigkeit macht das Wohnen in Schmargendorf aus und zu einer der interessantesten Wohnlagen Berlins.