Das Projekt

Die Wohnsiedlung Hansastraße in Berlin-Weißensee wurde zwischen Mai 1992 und Januar 1994 erbaut. Im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus und in Zusammenarbeit mit den Architekten Feddersen und von Herder+Partner errichtete die Groth Gruppe hier 452 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von 33.115 Quadratmetern. Außerdem entstanden 3 Gewerbeeinheiten mit weiteren 223 Quadratmetern Gewerbefläche.

Architektur:
Feddersen, von Herder & Partner
Grundstücksgröße:
33.115 ha
Wohneinheiten:
452
Gewerbefläche:
223 m²
Gewerbeeinheiten:
3
Weitere Informationen:
geförderter Wohnungsbau

Die Lage

Im Osten Berlins gelegen, befindet sich die von der Groth Gruppe errichtete Wohnsiedlung nicht weit vom Weißen See, nach dem der Ortsteil seinen Namen erhalten hat. Mit dem ÖPNV ist man schnell in den Szenevierteln Prenzlauer Berg und Friedrichshain.