Das Projekt

Das elegante Stadthausensemble "Wohnen am Spittelmarkt" hat bereits erfolgreich die historische Mitte Berlins südlich der Leipziger Straße wiederbelebt. Diese Erfolgsgeschichte setzt die Groth Gruppe mit dem Wohnprojekt "Beuth-Höfe" fort. Vis-à-vis dem Ensemble "Wohnen am Spittelmarkt" wurden zwischen 2012 und 2014 sechs Stadthäuser mit 122 Wohnungen errichtet, die zentral zwischen Beuth- und Seydelstraße liegen. Die Wohnungen, errichtet nach einem Entwurf von Nöfer Gesellschaft von Architekten, zeichnen sich durch ihre Südausrichtung und helle funktionale Grundrisse aus. Sie sind sowohl für Eigennutzer als auch für Kapitalanleger prädestiniert.

Architektur:
Nöfer Gesellschaft von Architekten mbH
Grundstücksgröße:
10.968 ha
Wohneinheiten:
121
Gewerbefläche:
248 m²
Gewerbeeinheiten:
2

Die Lage

Wohnen am Spittelmarkt bedeutet Leben in der Mitte Berlins. Hier reiht sich historische Berühmtheit an modernen Lifestyle, ein umfassendes Kulturangebot in der nahen Umgebung bietet nahezu grenzenlose Freizeitmöglichkeiten etwa am Gendarmenmarkt, am Alexanderplatz, in der Friedrichstraße oder am Potsdamer Platz. Auch die Berliner Wahrzeichen Brandenburger Tor, die weltbekannte Museumsinsel, der eindrucksvolle Berliner Dom und der berühmte Checkpoint Charlie sind bequem zu Fuß zu erreichen. Lust auf Shoppen macht die Friedrichstraße. Kurz: In den Beuth-Höfen wohnt man in bester Wohnlage mit perfekter Anbindung. Der U-Bahnhof Spittelmarkt ist bequem in wenigen Gehminuten zu erreichen, ebenso der Gendarmenmarkt. Zum Alexanderplatz mit Fernsehturm, Rotem Rathaus und vielen Einkaufsmöglichkeiten, Friedrichstraße oder Potsdamer Platz sind es mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls nur ein paar Minuten.