21.02.2020

Kreative Ideen aus dem Kiez in Moabit

Vegane Taschen

Es gibt viele gute Gründe, auf Tierprodukte zu verzichten. In der Ernährung ist das einfach, selbst Supermärkte führen ja heutzutage eine reichhaltige vegane Produktpalette. Schwieriger wird es überall dort, wo Leder zum Einsatz kommt. Denn Leder einfach durch Plastik zu ersetzen, ist nicht gerade eine ökologische Perspektive. Das Moabiter Design-Label „Corkain“ setzt daher auf moderne Taschen und Rucksäcke aus Kork. Aus Baumrinde gewonnen, ist Kork ein nachwachsender und CO2-neutraler Naturrohstoff, zudem widerstandsfähig, wasserabweisend, einfach zu pflegen und extrem leicht. Und dass er zudem schick aussehen kann, wenn er richtig verarbeitet wird, das belegen die Produkte von Corkain auf eindrucksvolle Weise.

www.corkain.com


Lichte Schmuckstücke

Unter dem passenden Titel „EOS Light Jewellery“ produziert Nora Fiege im Wedding Schmuckstücke aus einem Nylongewebe, das mit einer Beschichtung aus winzigen, rückseitig verspiegelten Glaskügelchen versehen ist. Auftreffendes Licht wird durch diese Beschichtung intensiv reflektiert – der Stoff beginnt buchstäblich zu leuchten. Nora Fiege ist Diplom-Modedesignerin und Meisterschülerabsolventin der Kunsthochschule Berlin Weißensee und hat sich lange mit der Zweckentfremdung von Materialien beschäftigt. Das Material, aus dem sie ihre Ketten, Armreife, Ohrringe und Broschen herstellt, wurde ursprünglich entwickelt, um die Sichtbarkeit von Funktionstextilien wie Feuerwehranzüge und Polizeiuniformen bei schlechter Witterung zu erhöhen. Nun zaubert es schmucke Lichteffekte.

www.eosberlin.com


Müll? Von wegen!

Tonnenweise Plastikmüll produziert unsere Warenwelt Tag für Tag: Verpackungen für Schokolade, Gummibärchen, Tabak oder Kaffee. Ihre meist quietschbunten Werbeaufdrucke sind uns so vertraut, dass wir sie oft kaum noch bewusst wahrnehmen. Umso überraschender und witziger wirken sie, wenn sie uns auf Alltagsgegenständen wieder begegnen, mit denen sie eigentlich nichts zu tun haben. Genau das ist die Geschäftsidee von Britta Roock. Für ihre Marke „Simply-Needles“ streift sie regelmäßig durch den Wedding und sammelt Verpackungsmüll ein, um ihn wieder der Nützlichkeit zuzuführen. So entstehen Geldbörsen aus Kaffeepackungen, Täschchen im Tierfutterdesign oder Handy-Hüllen mit Lieblingsschokoladen-Emblem – praktisch, witzig, bunt.

www.simply-needles.de


Maßgefertigte Unikate

In Wedding beheimatet ist „Verena Ortelli“, ein Label, das vergangene Zeiten modisch wieder aufleben lässt. Die Szenografin und Kostümbildnerin Verena Huhle fertigt Taschen, die an die Zeit des Art déco erinnern, und vor allem: außergewöhnliche Korsetts. Deren Design ist meist von historischen Vorbildern aus der viktorianischen Ära inspiriert. Der Experimentierfreude mit Formen, Material und Design sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Jedes Korsett von Verena Ortelli ist ein maßgefertigtes Unikat. Handgefertigt werden auch komplette Kostüme nach literarischen Werken oder Bildern historischer Persönlichkeiten, etwa für Kunstprojekte, Theaterperformances oder Fotoshootings.

www.verena-ortelli.de